Seite auswählen

Damien Izdebski

Di-Tech Gründer und Start-up Unternehmer

 

Unternehmerisches Denken und Handeln bekam Damian Izdebski bereits in die Wiege gelegt. Als seine Familie 1992 nach Österreich migrierte, entdeckte er seine Liebe zur IT. Mit 23 wagte er den Schritt zum Unternehmer und gründete DiTech. Es folgte ein österreichisches Pendant auf den American Dream. Aus einem kleinen Geschäft im 20. Wiener Gemeindebezirk wuchs innerhalb der nächsten 15 Jahren ein angesehenes Unternehmen mit knapp 350 Mitarbeitern und 24 Standorten in Österreich. Als CEO bestach Damian mit Kreativität und setzte durch zahlreiche Innovationen, wie etwa einem serviceorientierten Multi-Channel-Konzept, das einen modernen Online-Shop, schnelle Logistik und ein flächendeckendes Filialnetz kombinierte, neue Maßstäbe für den deutschsprachigen Elektronik- Handel. Seine Story durchzog die Medien, wurde vielfach prämiert und stand als gern zitiertes Beispiel für einen erfolgreichen Unternehmer mit Migrationshintergrund. Kurz nach dem 15. Geburtstag des Unternehmens musste es 2014 Insolvenz anmelden. Zahlreiche in- und auch externe Faktoren spielten zusammen, doch Damian Izdebski ist keiner, der die Schuld bei anderen sucht. Scheitern, Identifikation und das Lernen aus Fehlern gehören für ihn zu den wichtigsten Lektionen eines Unternehmers.

 

 

Alberto Nodale

Gründer des Start-ups FrischeFritzen und Mister Austria 2017

 

Nachdem Alberto Nodale sein mehrfach ausgezeichnetes Startup FrischeFritzen in Österreich mit 22 gründet, führt ihn drei Jahre später sein Weg ins Silicon Valley. Dort lernt er von den Besten der Branche die Kunst des Startup Sales und ist seit über 1,5 Jahren als Sales Executive bei dem Y-Combinator Sales CRM Close.io tätig. Nun hilft er tagtäglich Startups ihre Sales Aktivitäten zu skalieren und gibt sein Wissen auch als Speaker und Sales Coach weiter.

 

 

Philipp Stangl

Pioneers Festival & Gründer von Kochabo.at

 

Philipp Stangl startete seine Karriere als Management Consultant bei Arthur D. Little in der Telekom Industrie und analysierte später digitale Geschäftsmodelle aus der ganzen Welt für den Startup- und M&A Spezialisten i5invest. Er gründete sein erstes Startup, KochAbo, im eCommerce Bereich und konnte mit seinem Team innerhalb weniger Jahre die Umsätze von 0 auf mehrere Millionen bringen. Das Unternehmen war in 4 Ländern aktiv, war durch bekannte Venture-Capital-Geber finanziert und wurde 2015 an Marley Spoon verkauft.

Aktuell leitet Philipp Stangl den Frühphasen-Fonds von Pioneers.io, Pioneers Ventures, mit dem europaweit in digitale Startups investiert wird.

 

 

Norbert „Pauli“ Bauer

Beatpatrol Festival

 

Er betreibt mit dem Warehouse den resistentesten Szeneclub St. Pöltens. Bauer hatte bei der Etablierung zahlreicher Festivalformate wie NUKE, Frequency, UAF oder Beatpatrol seine Finger im Spiel. Unter anderem lotste er Künstler wie Steve Aoki, Paul Kalkbrenner, Skrillex, Avicii oder CRO zum ersten Mal zu Großveranstaltungen nach Österreich. Er hat definitiv schon alle Höhen und Tiefen des Veranstaltungsbusiness durchgemacht – und steht immer noch.